9 MV AGUSTA TURISMO Motorrad

MV Agusta Turismo

Die Turismo Veloce 800 ist eine Maschine des kleinen italienischen Motorradherstellers MV Augusta. Das in die Kategorie der Reisemaschinen zählende Bike wurde der Öffentlichkeit bereits im Jahr 2013 auf verschiedenen Messen präsentiert. Kaufen kann man die neue Maschine allerdings erst ab Sommer 2015, da sich die italienischen Hersteller noch etwas Zeit zum Tüfteln, Einstellen und Schrauben gelassen haben.

Die Turismo Veloce ist der erste Versuch der sportlichen italienischen Traditionsmarke MV Augusta, mit einer Touring-Maschine auf dem Markt zu bestehen. Daher ist der Touring-Neuling heute auch noch nicht als Occasion erhältlich. Kenner der Motorradszene ist der Zweiradbauer MV Augusta sonst nur als Spezialist für Sportmaschinen oder Naked Bikes bekannt.

Dass es die Italiener ernst meinen mit dem Einstieg ins Segment Reisebikes, zeigt die Ausstattung der Maschine, die durch viele praktische Features überzeugt. Dazu gehören z. B.: ein optional verfügbares Koffersystem mit 30 Litern Volumen auf beiden Seiten
  • serienmässig Tempomat mit ver- und abstellbarer Traktionskontrolle
  • zwei 12-Volt-Steckdosen sowie zwei USB-Stecker
  • Farb-TFT-Display mit Bedienung am linken Lenker
  • dreifach verstellbarer Windschild
sowie weitere kleine Details, die an keinem modernen Tourer fehlen sollten.

Turismo Veloce – hier ist der Name Programm

„Turismo Veloce“ lässt sich mit „schnelles Reisen“ ins Deutsche übersetzen. Und genau das kann man mit dem neuen Aushängeschild von MV Augusta. Das mit einem 798 cm3 grossen Dreizylinder-Motor und einer Leistung von bis zu 140 PS ausgestattete Bike fährt kräftig, unkompliziert und kultiviert. Das Fahren mit der Veloce 800 macht einfach Spass, auch wenn der eine oder andere Fahrer sich an die sehr aufrechte Sitzposition bestimmt erst gewöhnen muss.

Besondere Sicherheit bietet die Bremsanlage, die mit drei Scheiben auskommt. Gerade weil bei einem eher kurzen Radstand das Hinterrad bei abruptem Bremsen oft zum Abheben neigt, verhindert das serienmässig erhältliche, deaktivierbare ABS-System diesen Effekt zuverlässig.

Die Turismo Veloce bietet vier verschiedene Fahrprogramme im Regen-, Sport- und Touring-Modus an. Die mit LED ausgestatteten Scheinwerfer lassen sich per Hand oder automisch zwischen Tagfahr- und Abblendlicht umschalten.

Exklusiv, aber nicht gerade preiswert

Qualität kostet, das ist bekannt. Und so gehört auch die neue Turismo Veloce 800 von MV Augusta nicht unbedingt zu den preiswertesten Touring-Modellen. Bereits die Basisvariante kostet etwa 15 000 Euro. Dazu kommen noch weitere 900 Euro für alle, die sich das optional verfügbare Koffersystem leisten wollen. Auch Griffheizung, Navigationssystem und Hauptständer gehören nicht zur Serienausstattung und kosten nochmal extra. Am teuersten ist die Ausstattungsvariante „Lusso“, die zusätzlich ein elektronisch verstellbares Sachs-Skyhook-Fahrwerk enthält.

Mit der Turismo Veloce 800 haben die Zweiradspezialisten von MV Augusta ihrem neuen Reisebike neben dem sportlichem Image eine exklusive Technik und ein faszinierendes Äusseres verpasst. Damit ist diese Touring-Maschine trotz des höheren Preises eine kompakte, stimmige und einmalige Erscheinung auf unseren Strassen und eine ernstzunehmende Konkurrenz für die Maschinen der Platzhirsche BMW oder Ducati.