652 TRIUMPH Motorrad

TRIUMPH

Im Jahr 1886 wurde die Motorradmarke Triumph in England gegründet und gehört damit zu den ältesten Motorradherstellern der Welt. Gegründet wurde das Unternehmen von Siegfried Bettmann, einem Nürnberger, der nach England auswanderte. Bis das erste Triumph-Motorrad präsentiert werden konnte, verging einige Zeit. Erst 1902 konnte das erste Modell präsentiert werden. Angetrieben wurde dieser Prototyp noch von Motoren, die aus Deutschland und Belgien importiert worden waren. Drei Jahre später stellte auch Triumph seine eigenen Einzylinder-Vieraktmotoren mit 363ccm her. Diese Motoren leisteten damals 3PS. Mit seinen neu generierten Motoren wollte sich Triumph auch im Rennsport engagieren und belegte daraufhin beim „Isle of Man“ Rennen 1907 den zweiten und dritten Platz. Im ersten und zweiten Weltkrieg produzierte Triumph Motorräder für die britische Armee, bevor sich das Unternehmen 1946 wieder der Serienproduktion von zivilen Motorrädern widmete. Triumph produzierte von Anfang an qualitativ sehr hochwertige Motorräder, die auch in vielen Hollywood-Filmen zum Einsatz kamen. Dadurch gelangte das britische Unternehmen zu noch grösserer Bekanntheit und avancierte in den 60er Jahren zum grössten Motorradhersteller der Welt. Durch die zunehmende Konkurrenz von günstigen japanischen Motorrädern gelangten die Triumph Motorrad Modelle zunehmend in Bedrängnis. Daher fusionierte das britische Unternehmen mit Norton-Villiers. Die Marke startete sehr gut in diesen Neuanfang und konnte weitere Kunden für sich gewinnen. Bis heute ist Triumph ein sehr erfolgreiches Unternehmen. Aktuell verkauft Triumph in der Schweiz nicht nur Naked Bikes und Chopper, sondern auch Supermotos. Auf Grund der sehr guten Qualität werden diese Modelle nicht nur neu, sondern auch gebraucht als Occasionen sehr gerne gekauft. Interessieren Sie sich für gebrauchte Triumph-Motorräder? Hier finden Sie ganz bestimmt interessante Occasion-Modelle für jeden Geldbeutel