949 SUZUKI Motorrad

SUZUKI

Bereits seit 1987 produziert Suzuki erfolgreich Motorräder und gehört neben Honda, Kawasaki und Yahama zu den vier grössten japanischen Motorradherstellern. Im Februar 1987 wurde das Unternehmen von Michio Suzuki in Hamamatsu gegründet. Zunächst stellte Suzuki Webstühle her – dies so erfolgreich, dass die Firma 1920 an die Börse ging. Bereits damals hegte Michio Suzuki den Traum, eigene Automobile herzustellen. Mitte der 1930er Jahre kaufte er sich deshalb einen Austin 7 und liess das britische Auto von seinen Ingenieuren genauestens studieren. Nur ein Jahr später wurde der erste Suzuki Automobil-Prototyp präsentiert. Im zweiten Weltkrieg kam die Entwicklung und Produktion weiterer Automobile zum Erliegen. In den 50er Jahren widmete sich Suzuki schliesslich dem Bau von motorisierten Zweirädern und konnte so 1952 die Suzuki Power Free vorstellen. Das erste richtige Suzuki Motorrad erschien 1954 und hiess Colleda. Dieses Motorrad leistete mit seinem Einyzlinder Motor (90ccm) rund 3PS. Vom Erfolg der Zweiräder in Japan beflügelt, expandierte Suzuki nach Amerika und Europa. Besonders erfolgreich konnten Suzuki Motorrad Händler die Baureihe Katana verkaufen, die ab 1982 produziert wurde. Das erste Modell dieser Baureihe hiess Suzuki GSX400 und überzeugte durch ein sehr modernes Design. Dieses Suzuki Motorrad kann heute noch gebraucht als Occasion in der Schweiz gekauft werden. Nach der Kantana Baureihe wurden fast alle weiteren Modelle zu einem Verkaufsschlager. Suzuki Motorräder, Scooter, Roller und Motos sind bekannt für ihr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Wohl auch nicht zuletzt deswegen konnte sich das japanische Unternehmen bis heute erfolgreich im Markt halten. Sind Sie auf der Suche nach einem Occasion Suzuki Motorrad? Dann werden Sie hier garantiert fündig!