18 MALAGUTI Motorrad

MALAGUTI

Seit 1930 stellt die italienische Firma Malaguti erfolgreich Motorräder, Scooter, Motorroller, Moto’s und Mofas her. Von Antonio Malaguti in San Lazzaro di Savena gegründet, wurde das Unternehmen später von seinen Söhnen weitergeführt. Anfangs konturierte und verkaufte Malaguti Fahrräder. Da sich diese sehr gut verkauften, konnten bald weitere Mitarbeiter eingestellt und das Sortiment erweitert werden. So stellte Malaguti 1950 den ersten Malaguti Motorroller vor. Der Motor für die Maschine wurde aus Deutschland importiert. Ende der 50er Jahre wurde das Modell Malaguti Express, ein Begründer der 50ccm-Klasse, in den Markt eingeführt. Diese ersten Modelle waren so erfolgreich, dass das Unternehmen bald expandieren musste, um die grosse Nachfrage zu befriedigen. So wurden weitere Werke eröffnet und mehr Mitarbeiter eingestellt. Malagati spezialisierte sich auf die Fertigung von Motorrädern und Motorrollen von 50ccm – 500ccm und war bald einer der grössten Zweirad-Exporteure Italiens. Später stellte Malaguti auch Mofas und andere Zweiräder für Kinder her, welche sich gut absetzen liessen. Bei den Käufern in der Schweiz waren vor allem die Modelle Malaguti Phantom 12, Spidermax RS 500 und die Baureihe Malaguti X beliebt. Die Wirtschaftskrise jedoch machte dem italienischen Unternehmen schwer zu schaffen. Im Jahre 2011 musste deshalb die Produktion eingestellt und die Werke geschlossen werden, da keine neuen Investoren gefunden werden konnten. Seither sind die Malaguti Maschinen in der Schweiz nur noch gebraucht als Occasion erhältlich und können nicht mehr neu gekauft werden. Sind Sie auf der Suche nach einem gebrauchten Malaguti F12 oder einem Mofa für Kinder? Dann werden Sie hier garantiert fündig!