117 CAN-AM Motorrad

CAN-AM

Die amerikanische Motorradmarke Can Am gehört zur kanadischen Bombardier-Gruppe und wurde in den 70er Jahren speziell für den amerikanischen Markt entwickelt. In den 70er Jahren boomte der Verkauf von Scooter, Roller und Moto’s, weshalb Can Am in den USA etabliert wurde. Can Am stellte zu Beginn vor allem Enduros und Motocross-Maschinen her und machte sich daraufhin im Rennsport einen Namen. Mit Can Am Motorrädern der Baureihe MX3 feierte das Unternehmen grosse Erfolge. Nichts desto trotz stellte Bombardier die Produktion der Marke Ende der 80er Jahre ein. Danach konnten die Can Am Modelle nur noch gebraucht bei als Occasion Motorräder gekauft und verkauft werden. Nach einer fast dreissigjährigen Pause wurde vor einiger Zeit beschlossen, die Marke erneut aufleben zu lassen. Im Jahre 2006 konnten Can Am Händler in der Schweiz deshalb endlich wieder neue Maschinen anbieten. Dieses Mal jedoch orientiert sich die Marke vor allem an der Produktion von Quads, ATV’s (All Terrain Vehicles) und Trikes Can Am Spyder. Letzterer ist seit 2007 im Sortiment und besitzt zwei Vorderräder. Bei den ATV’s stehen für Käufer das Einstiegsmodell Mini Quad Can Am DS 90 zur Verfügung, welches auch als 250ccm oder 450ccm bestellt werden kann. Für sportlich Ambitionierte konstruierte Can Am den Renegade. Wer gerne zu zweit über die Strassen brettert, sollte einen Blick auf den Can Am Outlander 800 werfen. Das Spitzenmodell von Can Am wird als Zweisitzer verkauft und überzeugt mit einer Luftfederung, die während der Fahrt aktiviert werden kann. Je nach Modell und Ausstattungsvariante variieren die Preise stark. Sind Sie auf der Suche nach einem ATV Can Am Renegade, einem Outlander 800 oder doch einem gebrauchten Can Am MX3? Dann finden Sie hier ganz bestimmt passende Angebote!