Sicherheitshinweise von AutoScout24 - So schützen Sie sich vor Betrügern

Der Schutz von AutoScout24 und seinen Nutzern ist für uns zentral. Mit unseren Sicherheitstipps verhindern Sie Opfer von Betrügern zu werden.

Aufklärungsvideo der Schweizerischen Kriminalprävention

Wie alle Internet-Dienstleister wird leider auch AutoScout24 vereinzelt von Betrügern missbraucht. Als einer der sichersten Onlinemarktplätze der Schweiz, stellt für uns Ihr Schutz auf AutoScout24 selbstverständlich die oberste Priorität dar. Mit unseren Sicherheitstipps zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst aktiv zu Ihrer Sicherheit beitragen können!

Tipp 1: Zweifel an der Seriosität eines Kontakts? Fragen Sie uns!

Sollten Zweifel an der Seriosität eines Inserates oder eines angeblichen Käufers bestehen, melden Sie es AutoScout24. Hier finden Sie die Kontaktadressen.

 

Tipp 2: Überprüfen Sie die URL vor dem Login

Geben Sie Benutzernamen und Passwort nur ein, wenn Sie sicher sind, dass Sie sich auf der Website von AutoScout24 befinden. Dies erkennen Sie daran, dass die Adresse (URL) im Browser mit https://www.autoscout24.ch/... beginnt. Geben Sie Ihre Benutzerdaten niemals bekannt, wenn Sie über das Kontaktformular von einem potentiellen Käufer kontaktiert werden, welcher Sie mit einem Link darauf hinweist, dass ihr Fahrzeug auch auf einer anderen Internet-Seite publiziert ist.

 

Tipp 3: Nutzen Sie unsere SMS-Verifizierung

Falls AutoScout24 entdeckt, dass bei einem Login Verdacht auf Missbrauch besteht, ist die Eingabe eines SMS-Verifizierungscodes notwendig. Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe! Helfen Sie uns, indem Sie die SMS-Verifizierung aktivieren.

Melden Sie sich dazu mit Ihrem AutoScout24-Konto an. Gehen Sie anschliessend in die Benutzerverwaltung (Kontoeinstellungen > Benutzer verwalten) und geben Sie dort Ihre Handynummer an. Ihre Privatsphäre bleibt geschützt: die Nummer erscheint standardmässig nicht auf Ihren Inseraten oder in der Betriebssuche.

 

Tipp 4: Seien Sie als Käufer skeptisch!

Betrügerische Inserate lassen sich teilweise leicht erkennen. Wenn ein Angebot etwa zu gut klingt um wahr zu sein, sollten Sie skeptisch sein. Typische Erkennungsmale von Betrugsversuchen können ein ungewöhnlich attraktiver Preis oder das Angebot eines sehr seltenen Modells sein.

 

Tipp 5: Achten Sie auf den Standort des Fahrzeugs

In den AutoScout24 Insertionsregeln ist unter anderem klar definiert, dass hier nur Fahrzeuge verkauft werden dürfen, deren Standort in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein ist. Falls Ihnen also ein Fahrzeug aus dem Ausland angeboten wird, sollten Sie skeptisch sein und das Inserat melden.

 

Tipp 6: Vorsicht vor betrügerischen Kaufinteressenten

Beispiel: Betrüger-Mail mit der Bitte um Überweisung.
Auch als Verkäufer ist Vorsicht geboten. Eine beobachtete Betrugsweise ist es etwa, dem Verkäufer über das Kontaktformular einen interessierten Käufer aus dem Ausland vorzugaukeln. Dieser könne das Auto zwar gerade nicht besichtigen, sei aber sehr interessiert. Meist wird dem Verkäufer sogar mehr Geld angeboten, als er ursprünglich für das Fahrzeug verlangt.

Reagiert der Verkäufer positiv, werden ihm via E-Mail als angeblicher Beweis der Seriosität vor-ausgefüllte Vertragsvorlagen und gefälschte Screenshots von Banküberweisungen präsentiert. Diese Überweisung sei allerdings blockiert, der Verkäufer müsse Spesen überweisen, damit das Geld freigegeben wird. Nachdem Geld verschickt wurde, meldet sich der angebliche Käufer nie wieder.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen:

Was ist „Phishing“?

Die Masche ist simpel: Betrüger erstellen eine Website, welche gleich aussieht wie AutoScout24. Mit Hilfe von gefälschten Mails und irgendwelchen Vorwänden – meist „dringende“ Gründe wie ein drohender Datenverlust oder angebliche Sicherheitsprüfungen – sollen Sie sich an Ihrem Konto anmelden. Sobald Sie sich auf dieser gefälschten Website einloggen, gelangen die Betrüger an Ihren Benutzernamen und Passwort und können anschliessend Ihr Konto missbrauchen. 

Ein Interessent/Verkäufer verlangt eine Ausweiskopie. Was soll ich tun?

Es kann sich hierbei durchaus um eine legitime Anfrage im Zuge eines Autoverkaufs handeln. Zu Ihrem Schutz empfehlen wir Ihnen, keine Kopien von Dokumenten wie Pass, ID, Führerausweis oder Fahrzeug-Ausweis zu versenden, wenn Sie bei einem Inserat skeptisch sind. Kriminelle können diese für weitere Betrugsversuche verwenden. 

 

Hilft AutoScout24 die Fahrzeugübergabe zu organisieren?

An der Kaufabwicklung ist AutoScout24 bei einem Inserat nicht beteiligt. Wir erfahren nicht, wer von wem ein Fahrzeug kauft. Alle Vereinbarungen bezüglich des Verkaufs werden zwischen Verkäufer und Käufer ausgehandelt. Wir empfehlen, einen schriftlichen Kaufvertrag abzuschliessen. Nutzen Sie dazu unsere Vorlage. AutoScout24 hilft auch nicht, Treffen zwischen Käufer und Verkäufer zu organisieren.

Falls Sie Ihr Fahrzeug lieber direkt verkaufen möchten, probieren Sie unseren Service Direktverkauf aus!

Diskutieren Sie mit