Probefahrt - Ratgeber Autokauf

Sind Sie mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden, sollten Sie das Auto ausgiebig probefahren.

Ist der Verkäufer ein Autohändler, ist eine Probefahrt unproblematisch, da Nummern und Versicherungsschutz vorhanden sein sollten.

Bei einem privaten Verkäufer sind Sie bei eigenem Verschulden für etwaige Beschädigungen des Fahrzeugs voll verantwortlich. Wenn das Auto schon abgemeldet ist, dürfen Sie eine Probefahrt nur mit Tagesnummern unternehmen, die vom zuständigen Strassenverkehrsamt für ca. 70 Franken vergeben werden. Sprechen Sie mit dem Verkäufer also vorher ab, wer sich diese besorgt.

Die Probefahrt sollten Sie nicht ausschliesslich im Stadtverkehr durchführen. Fahren Sie auch auf eine Autobahn, da sich manches Problem erst bei höheren Geschwindigkeiten zeigt. Als Beispiel: Geräusche durch nicht ganz schliessende Türen oder Vibrationen durch schlecht ausgewuchtete Räder.